Was sind Triops – Urzeitkrebse?

Aquarium-Tiere-Triops-Longicaudatus-ein-toller-urzeitkrebs
Sie sind hier:
Geschätzte Lesedauer: 1 min

Den Triops ordnet man den Krebstieren zu. Um es präziser auszudrücken, zählt man ihn zur Klasse der Kiemenfußkrebse, auch Kiemenfüßler genannt, der Lateinische Begriff zu diesem Urzeitkrebs lautet “Branchiopoden”.

Das Besondere an diesen Kiemenfußkrebsen ist, dass sie ihre Kiemen, durch welche die Triops Atmen an den Füßen tragen.

Ihre Kiemen werden überproportional stark durchblutet und dadurch sind sie in der Lage damit, durch ständige Bewegung, den Sauerstoff aus dem Wasser zu filtern.

Die Triops sind eine Art der Urzeitkrebse und Ihr Stammbaum wird nach heutigem Kenntnisstand wie folgt aufgegliedert. Sie gehören zur Familie der Tropsidae, diese ist die bislang einzig bekannte Familie der Urzeitkrebse. Diese wird der Ordnung der Rückenschaler oder Lateinisch Notostraca zugeordnet. Die darüber liegende Klasse bezeichnet sich wie oben beschrieben als Kiemenfußkrebse und unterliegt dem Unterstamm der Krebstiere (Crustacea). Als Hauptstamm werden diese Urzeitkrebse dem Gliederfüßern (Arthropoda) zugeschrieben, womit die biologische Eingliederung der Triops dann ihren Ursprung findet. Dieser Urzeitkrebs, der Triops erhielt seinen Namen aufgrund seines dritten Auges, denn Triops kommt aus dem griechischen und bedeutet der Dreiäugige. Sein drittes Auge, ist aber nicht wirklich ein Auge sondern mehr ein Organ, welches er benötigt um oben und unten unterscheiden zu können und den Osmose Ausgleich regelt.

Wo leben Triops?

Der natürliche Lebensraum der Triops bzw. der Urzeitkrebse sind Wassertümpel und Pfützen, welche sich in der Regel durch saisonal bedingte Regenschauer und Überflutungen bilden. Urzeitkrebse sind sehr interessant, wachsen in einer erstaunlichen Geschwindigkeit und sorgen nicht nur deshalb bei Groß und Klein für Begeisterung. Aufgrund ihrer sehr genügsamen Art sind sie nicht nur kostengünstig sondern gleichwohl leicht zu pflegen. In einem Zeitraum von vier bis acht Wochen können Sie eine ganze Generation Urzeitkrebse heranwachsen sehen, welche sich aus einer winzigen Nauplie bis hin zu einem ausgewachsenen prähistorisch wirkenden Tier entwickelt. Die Lebenserwartung von Urzeitkrebse liegt je nach Art zwischen 20 und 90 Tagen.

Erstaunlich ist auch, dass es nachweislich möglich ist, aus 27 Jahre alten Triopseiern lebensfähige Urzeitkrebse zu Züchten. Die Eier der Triops halten sowohl Frost, als auch hohe Temperaturen aus (Erfahrungen nach geht dies bis zu 50°C). Dies ist unter anderem ein Indiz dafür, dass diese Triopseier als fast „unzerstörbar“ gelten und die Urzeitkrebse es bis heute geschafft haben zu überleben.

Der Triops ist als Urzeitkrebse inzwischen weltberühmt geworden, denn er ist das älteste noch lebende Tier der Welt. Diese Urzeitkrebse haben schon vor über 200 Millionen Jahren mit den Dinosauriern die Erde bevölkert und er tut dies heute noch mit uns Menschen.

War dieser Artikel hilfreich?
Mag ich nicht 0 0 von 0 finden diesen Artikel hilfreich!
Ansichten: 71
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am . Setzte ein Lesezeichen permalink.