Was sind Sea Monkeys?

Was sind Sea Monkeys
Sie sind hier:
Geschätzte Lesedauer: 3 min

Der Begriff Sea Monkeys stammt aus der englischen Sprache und bedeutet übersetzt so viel wie “Meeresaffe”, “Seeaffe” oder “See-Äffchen”. Allerdings handelt es sich bei dieser außergewöhnlichen Spezies keinesfalls um landbewohnende Primaten, sondern um kleine Kiemenfußkrebse, die im Salzwasser leben. Sie werden aufgrund ihres natürlichen Lebensraums auch als Salinenkrebse oder Salzkrebse bezeichnet.

Harold von Braunhut – der Erfinder der Sea Monkeys

Die Sea Monkeys stellen eine Zuchtlinie der Salzkrebse dar, die auf die Zucht des amerikanischen Versandhändlers und Erfinders Harold von Braunhut zurückgehen. Der in Tennessee geborene Erfinder wuchs in New York auf und entwickelte diverse Produkte, die größtenteils als Beilagen für Comic-Zeitschriften vorgesehen waren.

Eine seiner bedeutsamen Erfindungen war eine Röntgenbrille. Doch das wahrscheinlich berühmteste “Produkt” des Erfinders dürften wohl die Sea Monkeys sein, die seit Generationen weltweit Kinder, Jugendliche und Erwachsene begeistern.

Selbstverständlich hat Harold von Braunhut die Salzkrebschen nicht erfunden – denn diese Krebsart bevölkert bereits seit über 200 Millionen Jahren die Erde. Jedoch ist er der Erfinder der Sea Monkey Zuchtansätze, die es möglich machten, Urzeitkrebse zuhause als Haustier zu züchten.

Sea Monkeys: Robuste Hybriden als Zuchtziel der Urzeitkrebse Salzkrebse-Sea Monkeys

In Zusammenarbeit mit Dr. Anthony D’Agostino, einem bekannten Meeresbiologen, brachte Harold von Braunhut erstmals im Jahre 1957 Salzkrebse auf den Markt, die sich als “Instant-Haustiere” zuhause von Groß und Klein züchten ließen.

Von Braunhut kreuzte verschiedene Artemia-Arten, um Salzkrebse zu züchten, die als Hybriden größer, robuster und langlebiger waren, als die natürlichen Artgenossen.

Im Jahre 1962 änderte Harold von Braunhut den Namen der Salzkrebse seiner Zuchtlinie von “Instant Life” auf “Sea Monkeys”, der seither auch als Markenname fungiert. Der wissenschaftliche Name für die Sea Monkeys lautet Artemia nyos. Artemia bezeichnet die Gattung, während die Abkürzung “nyos” für “New York Ocean Science” steht.

Instant Life Eggs – der Zuchtansatz für Sea Monkeys

Der Grund, weshalb Harold von Braunhut mit seiner “Erfindung” der Sea Monkeys derart berühmt wurde und warum sich weltweit Menschen auch heute noch für die kleinen Salzkrebse begeistern, liegt in der Fortpflanzungsmethode der Urzeitkrebse. Die kleinen Krebstiere leben in Gewässern, die nur temporär mit Wasser gefüllt sind.

Damit der Fortbestand der Art gesichert ist, entwickeln Urzeitkrebse zwei unterschiedliche Arten von Eiern. Aus den dünnschaligen Eiern schlüpfen die winzigen Nauplien (Larven) kurz nach der Eiablage. Trocknet das Gewässer aus und der Salzgehalt erhöht sich, beginnen die Sea Monkey Weibchen die Produktion dickschaliger Eier. Diese verharren in einem schlummerähnlichen Zustand und verbleiben als sogenannte Dauereier (Zysten) im Schlamm des austrocknenden Gewässers. Oftmals erst nach Jahren oder Jahrzehnten, wenn günstige Bedingungen herrschen und die Natur einen Schlupfimpuls auslöst, kommt es zum Schlupf. Ein neuer Lebenszyklus beginnt.

Harold von Braunhut entwickelte gemeinsam mit dem Meeresbiologen Dr. Anthony D’Agostino den ersten Zuchtansatz, der aus getrockneten Dauereiern der Sea Monkeys und weiteren “Zutaten”, wie Sand und Mikroorganismen als Futter bestand. Geliefert wurde der Zuchtansatz in kleinen Beutelchen, die man einfach in einen Wasserbehälter kippte.

Sobald ein solcher Salzkrebs Zuchtansatz in ein Wasserbecken gegeben wird, regt das Umgebungsklima einen Teil der Salzkrebs-Zysten zum Schlupf an. Bereits wenige Tag nach dem Schlupfreiz lassen sich die frisch geschlüpften Nauplien dabei beobachten, wie sie durch den Wasserbehälter schwimmen und sich entwickeln.

Für das Verfahren, aus einer getrockneten Mischung “Instant Life Eggs” echte Urzeitkrebse zum Leben zu erwecken, erhielt der Erfinder Harold von Braunhut am 4. Juli 1972 ein Patent.

Sea Monkeys im Weltraum

Urzeitkrebse gehören zweifelsfrei zu den ältesten Bewohnern unseres Planeten. Sie haben sich auf die schwierigen Bedingungen in ihrem natürlichen Habitat optimal angepasst, um das Überleben der Spezies zu gewährleisten: Die Zysten überstehen viele Jahre in Trockenheit, größter Hitze, oder in Eiseskälte. Sogar UV-Strahlen können den Zysten nichts anhaben. Die Dauereier der Salzkrebse sind ein Wunder der Natur – da sie bei optimalen Schlupfbedingungen zum Leben erweckt werden und eine neue Generation der Sea Monkeys hervorbringen.

Vereinfacht ausgedrückt: Urzeitkrebse haben eine einzigartige Überlebensstrategie entwickelt. Dieses Phänomen interessiert natürlich auch die Wissenschaft und so kam es, dass die Urzeitkrebse sogar mehrfach ins Weltall reisten.

Ein Ausflug ins Weltall begann am 29. Oktober 1998, als der Astronaut John Glenn mit dem Space Shuttle Discovery für 9 Tage ins All reiste und Eier der Urzeitkrebse im Gepäck hatte. Nach der Rückkehr auf die Erde wurden die Krebseier zum Schlüpfen gebracht und entwickelten sich trotz ihres Weltraumausflugs ohne Beeinträchtigung.

Dies war allerdings nicht der erste Ausflug in den Weltraum, den die Urzeitkrebs-Eier hinter sich brachten. Bereits mit Apollo 16 (April 1972) und Apollo 17 (Dezember 1972) starteten die Dauereier ihre ersten Weltraumflüge. Leider überstanden die Zysten diese ersten beiden Weltraumreisen nicht so unbeschadet. Lediglich 10 Prozent der anschließend geschlüpften Nauplien erreichten das Erwachsenenalter. Viele der kleinen Salzkrebse wiesen als Folge Mutationen auf, da die Eier in hohem Maße kosmischen Strahlen ausgesetzt waren.

Salzkrebse selbst züchten: Alles was du benötigst bei Triops King

Während früher Kinder sowie Jugendliche und Erwachsene lange darauf warten mussten, bis beispielsweise in einem Comic-Magazin, wie YPS, der Zuchtansatz Instant Life Eggs als Gimmick beilag, können kleine Forscher sowie erwachsene Fans der Sea Monkeys heute jederzeit im Triops King Online Shop Salzkrebse, Triops, Feenkrebse und Muschelschaler sowie passendes Zubehör für die Urzeitkrebs-Aufzucht bestellen. Bei uns erhaltet Ihr alles, was Ihr für den Start in ein spannendes Hobby benötigt.

Übrigens: Seit dem Jahre 2013 gibt es den Tag der Sea Monkeys, der am 16. Mai stattfindet. Wir finden: Es ist schön, dass es diesen Ehrentag für die kleinen See-Äffchen gibt! Denn es macht große Freude, sich um Artemia nyos bzw. Artemia Salina Salzkrebse zu kümmern und die putzmunteren Kerlchen bei ihrem fröhlichen Treiben im Sea Monkey Aufzuchtbecken zu beobachten.

War dieser Artikel hilfreich?
Mag ich nicht 0 3 von 3 finden diesen Artikel hilfreich!
Ansichten: 919
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am . Setzte ein Lesezeichen permalink.