Über 10.000 Kunden weltweit!
Fragen? 08203-90075
Kostenloser Versand ab 70 Euro innerhalb Deutschlands!

Reinigung des Triops- oder Urzeitkrebseaquarium

Triopsaquarium reinigen

So spannend eine Zucht der Urzeitkrebse auch ist, es gibt auch den, für viele Züchter, ungeliebten Teil der Triopszucht, die Reinigung des Triopsaquariums. Die Pflege, und dazu gehört auch die Reinigung des Triopsaquariums, ist sehr wichtig für die Urzeitkrebse. Obwohl diese im Erwachsenenstadium sehr robust und hart im nehmen sind, können sich gerade bei warmen Wassertemperturen, Bakterien exponentiell schnell vermehren und somit eine Vergiftung, zum Beispiel durch Nitrit, der Urzeitkrebse verursachen. Dies kommt meist zu Stande, wenn Futterreste im Triopsaquarium vor sich hin faulen oder der Kot der Urzeitkrebse vom Filter nicht oder nicht mehr aufgenommen wird.

Warum muss man das Aquarium der Urzeitkrebse reinigen?

Futterreste werden faulen

Gerade am Anfang einer Triopszucht passiert es gerne, dass man es zu gut mit den Urzeitkrebsen meint und zu viel Futter in das Triopsaquarium gibt. Das Futter, welches die Triops nicht innerhalb weniger Stunden (bis zu fünf Stunden) verspeist haben, rühren sie in der Regel nicht mehr an. Dieses Futter beginnt nach kurzer Zeit schon zu faulen. Zu erkennen ist dies, wenn das Futterkorn eine leichte haarige Haube bekommt. Diese Fäulnisbakterien werden in größerer Anzahl tödlich für Ihre Triops sein, da sich die Wasserqualität enorm verschlechtern wird und der Nitritanteil im Wasser für die Triops zu hoch wird. Die Folge wird sein, dass Ihre Urzeitkrebse innerhalb weniger Stunden alle verenden werden.

Triopshäute verstopfen Filter

In den ersten drei Wochen häuten sich die Triops fast täglich. Auch wenn sie erwachsen sind, häuten sich Triops alle 2 - 3 Tage. Je nach Besatz im Triopsaquarium, befinden sich rasch sehr viele Triopshäute im Aquarium. Teilweise werden diese von den Triops angeknabbert, aber nur sehr selten verspeist. Die Häute werden Ihnen in der Regel den Filtereinlass verstopfen, somit haben Sie keine Filtrierung des Wassers mehr.

Kot der Triops

Urzeitkrebse koten sehr viel. Auch dieser Kot verureinigt das Wasser und die Bakterien schlagen sich, wie bei den Futterresten, auf die Wasserqualität nieder. Auch hier wird giftiges Nitrit freigesetzt. Je nach Besatz ist die Menge des Kots zu vernachlässigen oder extrem gefährlich. Bei einem Triops in einem 20 Liter Becken ist dies nicht weiter zu beachten, aber bei 10 Triops in einem 20 Liter Becken sieht die Sache ganz anders aus und kann sehr schnell lebensbedrohlich für die Urzeitkrebse werden, wenn der Filter nicht mehr in der Lage ist, das Wasser vom Kot zu befreien.

Abgestorbene Blätter

Triops knabbern gerne die Pflanzen in ihrem Aquarium an. Oftmals fressen sie einen so großen Teil der Blätter, dass diese absterben. Das Absterben der Blätter können Sie an der bräunlichen Färbung erkennen. Abgestorbene Blätter der Aquarienpflanzen schaden zwar nicht direkt den Triops oder dem Aquarium, jedoch tun Sie Ihrer Pflanze einen Gefallen, wenn Sie sie von diesen "toten" Blättern, welche eine Last für die Pflanze darstellen, befreien.

Tote Triops

Ein toter Triops wird Ihrem Wasser oder den anderen Triops so schnell nicht schaden. Deshalb müssen Sie sich hierbei keine Gedanken machen, denn erstmal hat dieser keine Auswirkungen auf die Wasserqualität.

Wann muss man das Aquarium der Urzeitkrebse reinigen?

Futterreste

Wenn das Futter mehr als fünf Stunden im Aquarium liegt, sollten Sie bereits anfangen diese Futterstückchen herauszusaugen. Möglich ist dies mit einer Spritze und einem Schlauch oder einem Mulmsauger. Einen Mulmsauger sollten Sie erst ab einer Aquariumgröße von zehn Litern verwenden, da dieser relativ schnell, viel Wasser aus dem Aquarium saugt. Es empfiehlt sich bei dieser Tätigkeit zu zweit zu sein.

Triopshäute

Triopshäute können Sie sehr leicht mit einem Kescher einsammeln. Wir empfehlen hierfür einen Garnelenkescher, da die Fläche für die Aufnahme der Triopshäute ausreichend ist und sich die Reinigung des Aquariums, wie auch die des Keschers als sehr einfach gestaltet.

Kot

Den Kot der Urzeitkrebse kann man ebenfalls, wie oben bei den Futterresten beschrieben, mit einer Reinigungsspritze oder einem Mulmsauger absaugen.

Abgestorbene Blätter

Abgestorbene Blätter von Aquarienpflanzen können Sie mit einer Schere abschneiden. Achten Sie darauf, die Blätter möglichst weit unten abzuschneiden. Da die Blätter nur noch sinnlos die Energie der Pflanze verbrauchen, sollten diese nicht im Aquarium gelassen, sondern entsorgt werden.

Tote Triops

Einen toten Triops können Sie ruhig einen Tag im Wasser liegen lassen. Oftmals wird dieser von seinen Artgenossen aufgefressen. Dieses kannibalistische Verhalten ist aber gut für die Triops, da der tote Triops als nährreiche Nahrungsquelle für die anderen Triops dient. Sollte der Triops nach einem Tag unberührt beziehungsweise noch nicht vollständig aufgefressen sein, sollten Sie diesen mit dem Kescher aufsammeln und entsorgen.

Sonstiges zur Reinigung der Urzeitkrebse

Filterreinigung

Hierbei ist es schwer zu sagen, wie oft oder wann Sie Ihren Filter reinigen sollten, da dies zum einen von Ihrem Aquariumfilter, zum anderen vom Besatz in Ihren Triopsaquarium abhängt. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass der Filter schleunigst gereinigt werden sollte, wenn sich der Wasserdruck beim Auslass des Filters verringert, denn dann ist der Einlass des Filters verstopft oder zugesetzt. Um Ihnen einen ungefähren Richtwert an die Hand zu geben, empfehlen wir, einmal pro Woche den Filter zu überprüfen. Reinigen Sie den Filter einmal Pro Woche und dann sehen Sie selbst, ob die Reinigung nötig war oder ob es reicht, wenn Sie zum Beispiel nur alle zwei Wochen Ihren Filter reinigen.

Wasserwechsel

Sie sollten jede Woche circa ein drittel des Wassers oder alle zwei Wochen die Hälfte des Wassers in Ihrem Triopsaquarium wechseln. Durch den Wasserwechsel wird zum einen verunreinigtes Wasser entfernt, zum anderen aber auch frisches, Sauerstoff beinhaltendes Wasser hinzugegeben. Urzeitkrebse freuen sich über neues Wasser, wechseln Sie jedoch nicht mehr als die Hälfte des Volumens, da sonst das bereits aufgebaute biologische Gleichgewicht in Gefahr gerät und sich dies negativ auf die Triops auswirken könnte. Die Urzeitkrebse können währens der Reinigung und dem Wasserwechseln im Aquarium bleiben, ein umsetzen würde nur unnötigen Stress verursachen.  

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Endlich weiß ich wie es funktioniert!

    Ich habe mein Triopsaquarium ja nie wirklich sauber gemacht. Einmal weil ich nicht wusste wie das geht und dann war noch etwas Faulheit im Spiel. Danke, jetzt weiß ich wieso ich das unbedingt ändern sollte!