Es werden alle 3 Ergebnisse angezeigt

Bewertet mit 4.69 von 5

1,9913,67

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand

5,99

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand


Feenkrebsfutter

Um Feenkrebse erfolgreich aufzuziehen, brauchst du geeignetes Futter. Bei uns kannst du verschiedene hochwertige Futtermittel für deine Urzeitkrebse bequem online bestellen. Im Triops King Onlineshop angebotenes Feenkrebsfutter ist optimal auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt und trägt maßgeblich zur Gesundheit sowie einer hohen Lebenserwartung deiner Aquariumbewohner bei.

Nauplienfutter für einen gesunden Start ins Leben

Frisch geschlüpfte Feenkrebse besitzen noch keine ausgeprägten Kauwerkzeuge. Daher ist eine Nahrungsaufnahme kaum möglich, denn Feenkrebsnauplien (Larven) können herkömmliches Triopsfutter aufgrund der noch unterentwickelten Mandibeln nicht zerkleinern.

In der Feenkrebsaufzucht wird daher in den ersten Lebenstagen spezielles Nauplienfutter verwendet, das durch ein Spezialverfahren so zerkleinert wird, dass es aus allerfeinsten Teilchen besteht. Das Phytoplankton ist ultrafein. Es kann problemlos mit dem winzig kleinen Mund der Feenkrebsnauplie aufgenommen werden. Da es sich um flüssiges Startfutter handelt, lässt sich das Feenkrebsfutter leicht dosieren.

Während der ersten Lebenstagen sind die Larven der Feenkrebse jedoch noch nicht in der Lage, Futter aufzunehmen. Die erste Fütterung der geschlüpften Feenkrebse erfolgt deshalb am 3. Lebenstag.

Feenkrebsfutter für Tiere ab einem Alter von ca. 10 Tage

Ab der zweiten Lebenswoche haben sich deine Feenkrebse so gut entwickelt, dass du auf Mikrozell Mischfuttermittel umsteigen kannst. Das pulverförmige Aufzuchtfutter enthält sehr fein gelöstes Phytoplankton, das die gleichen Substanzen enthält, wie auch das Nauplienfutter. Eine Umgewöhnungsphase bei der Futterumstellung ist daher nicht erforderlich.

Sowohl das Feenkrebsfutter für die Nauplien, wie auch das Aufzuchtfuttermittel ist in der Zusammensetzung optimal auf die Bedürfnisse der kleinen Wirbellosen abgestimmt. Deine Tiere werden perfekt mit lebensnotwendigen Mineralstoffen und Vitaminen versorgt.

Spirulina Algenpulver für Feenkrebse ab der 4. Lebenswoche

Algenpulver, hergestellt aus Spirulina-Algen, ist ebenfalls ein sehr feines Triopsfutter, das etwa ab der 4. Lebenswoche bis zum Lebensende gefüttert wird. Ein weiterer Futterwechsel ist bei der Urzeitkrebs-Art Feenkrebs nicht mehr erforderlich, da es sich bei Feenkrebsen um eine kleinbleibende Art handelt. Das heißt: Auch adulte Feenkrebse können keine gröberen Futterpellets oder Futterflocken aufnehmen und zerkleinern.

Das Spirulina Algenfutter weist eine perfekte Größe auf, sodass es als Alleinfutter für deine Feenkrebse geeignet ist. Es enthält einen Proteinanteil von ca. 60% sowie rund 10% Fett. Dank dieser Zusammensetzung liefert das 100% Spirulina Algenfutter ausreichend Energie, damit die kleinen Schwimmer sich munter durch das Feenkrebsbecken bewegen können.

Tipps zur Fütterung mit Feenkrebsfutter

In jedem Stadium solltest du das dafür empfohlene Futter für deine Feenkrebse anwenden. Bitte halte dich an die Fütterungsempfehlung des jeweiligen Futtermittelherstellers. Damit sich das Futter schnell im Feenkrebsaquarium verteilt, löse eine kleine Menge flüssiges Futter bzw. pulverförmiges Algenfutter zuvor in einem separaten Wasserbehälter auf.

Entnehme dazu vorsichtig etwas Wasser aus deinem Becken und gebe es in das Mischgefäß. Flüssiges Feenkrebsfutter lässt sich leicht mit der Dosierspitze des Produkts in das Wasser träufeln.

Wenn du pulverförmiges Futter anwendest, lege dir einen Zahnstocher bereit. Mit der Zahnstocherspitze kannst du die benötigte Futtermenge sehr gut dosieren.

Nachdem du das Feenkrebsfutter im Wassergefäß aufgelöst hast, schütte das Wasser-Futter-Gemisch vorsichtig in das Aufzuchtbecken bzw. Aquarium. Möchtest du besonders behutsam bei der Fütterung der Feenkrebse vorgehen und den Tieren Stress ersparen, verwende eine Pipette.

Auch, wenn das Füttern großen Spaß macht: Füttere deine Krebstiere erst wieder, wenn die Feenkrebse das gesamte Feenkrebsfutter aufgefressen haben. Nicht verwertete Futterreste verderben sonst und beeinträchtigen die Wasserqualität negativ.