Über 10.000 Kunden weltweit!
Fragen? 08203-90075
Kostenloser Versand ab 70 Euro innerhalb Deutschlands!
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Biberschwanz Feenkrebse - Urzeitkrebse

Biberschwanz Feenkrebse - Urzeitkrebse

Der Biberschwanz Feenkrebs oder unter Fachleuten auch Thamnocephalus platyurus genannt, ist auf Grund seiner Größe und seinem Schwanz, sehr gut von den meisten anderen Feenkrebsen zu unterscheiden. Diese Art der Feenkrebse ist im westlichen Teil der vereinigten Staaten von Amerika, beheimatet. Der Biberschwanz Feenkrebs, pflanzt sich, ähnlich, wie andere Feenkrebse, mit seinem Partner fort. Es gibt männliche, wie auch weibliche Biberschwanz Feenkrebse. Beim Paarungsakt, hält das Männchen, das Biberschwanz-Weibchen mit Hilfe seiner kräftigen Antennen fest. Farblich rangieren die Biberschwanz Feenkrebse zwischen einem hellen Weißton und einem rotton. Die Färbung der Feenkrebse ist hauptsächlich vom Licht abhängig. Diese Art der Feenkrebse, ist auch wegen Ihrer Größe sehr beliebt, denn die Biberschwanz Feenkrebse können eine Größe zwischen 3 - 5 Zentimeter erreichen. Auch ist ihr Wachstum meist sehr rasch. Oft haben diese Feenkrebse nach einer Woche bereits eine Körpergröße von über einem Zentimeter erreicht. Dies widerum macht diese Feenkrebsart für jung und alt sehr interessant. Betrachtet man den Schwanz näher, fällt einem sehr leicht auf, dass sich dieser stark von den Schwänzen der anderen Feenkrebsarten unterscheidet. Die Biberschwanz Feenkrebse werden, wie man sich denken kann, wegen ihrem Schwanz so genannt. Dieser hat die Form eines Biberschwanzes. Andere Feenkrebse dagegen, haben eine Furca als Hinterteil. In der Regel sind die Biberschwanz Feenkrebse am Körper weiß und am Schwanz rötlich.

Biberschwanz Feenkrebse - Urzeitkrebse Der Biberschwanz Feenkrebs oder unter Fachleuten auch Thamnocephalus platyurus genannt, ist auf Grund seiner Größe und seinem Schwanz, sehr gut... mehr erfahren »
Fenster schließen
Biberschwanz Feenkrebse - Urzeitkrebse

Biberschwanz Feenkrebse - Urzeitkrebse

Der Biberschwanz Feenkrebs oder unter Fachleuten auch Thamnocephalus platyurus genannt, ist auf Grund seiner Größe und seinem Schwanz, sehr gut von den meisten anderen Feenkrebsen zu unterscheiden. Diese Art der Feenkrebse ist im westlichen Teil der vereinigten Staaten von Amerika, beheimatet. Der Biberschwanz Feenkrebs, pflanzt sich, ähnlich, wie andere Feenkrebse, mit seinem Partner fort. Es gibt männliche, wie auch weibliche Biberschwanz Feenkrebse. Beim Paarungsakt, hält das Männchen, das Biberschwanz-Weibchen mit Hilfe seiner kräftigen Antennen fest. Farblich rangieren die Biberschwanz Feenkrebse zwischen einem hellen Weißton und einem rotton. Die Färbung der Feenkrebse ist hauptsächlich vom Licht abhängig. Diese Art der Feenkrebse, ist auch wegen Ihrer Größe sehr beliebt, denn die Biberschwanz Feenkrebse können eine Größe zwischen 3 - 5 Zentimeter erreichen. Auch ist ihr Wachstum meist sehr rasch. Oft haben diese Feenkrebse nach einer Woche bereits eine Körpergröße von über einem Zentimeter erreicht. Dies widerum macht diese Feenkrebsart für jung und alt sehr interessant. Betrachtet man den Schwanz näher, fällt einem sehr leicht auf, dass sich dieser stark von den Schwänzen der anderen Feenkrebsarten unterscheidet. Die Biberschwanz Feenkrebse werden, wie man sich denken kann, wegen ihrem Schwanz so genannt. Dieser hat die Form eines Biberschwanzes. Andere Feenkrebse dagegen, haben eine Furca als Hinterteil. In der Regel sind die Biberschwanz Feenkrebse am Körper weiß und am Schwanz rötlich.

Zuletzt angesehen